Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
97

Gott, der Herr der ganzen Welt

971Der HERR ist König! Die ganze Erde soll in Jubel ausbrechen.

Auch die vielen Inseln sollen sich freuen.

2Dichte Wolken und Dunkelheit umgeben ihn.

Gerechtigkeit und Recht – darauf gründet sich sein Thron.

3Verzehrendes Feuer geht ihm voraus

und erfasst seine Feinde ringsum.

4Seine Blitze erleuchten den Erdkreis,

die Erde sieht es und erbebt.

5Berge schmelzen wie Wachs vor dem HERRN,

vor dem Herrn der ganzen Erde.

6Der Himmel verkündet, dass Gott gerecht ist,

und alle Völker sehen seine Herrlichkeit.

7Beschämt werden alle dastehen, die Götzenbilder verehren,

alle, die sich mit Stolz auf ihre falschen Götter berufen.

Alle Götter werden sich vor Gott niederwerfen!97,7 Od Alle Götter, werft euch vor Gott nieder!

8Die Stadt Zion hört es und freut sich,

ja, alle Städte in Juda jubeln laut

über die gerechten Urteile, die du, HERR, vollstreckst97,8 W es jubeln die Töchter Judas wegen deiner Gerichte, HERR..

9Denn du, HERR, bist der höchste Herrscher über die ganze Erde,

hoch erhaben bist du über alle Götter.

10Ihr alle, die ihr den HERRN liebt, verabscheut das Böse!

Er bewahrt das Leben derer, die sich treu zu ihm halten,

aus der Gewalt der gottlosen Verbrecher wird er sie retten.

11Ja, wer Gottes Willen tut, über dem wird das Licht aufstrahlen,

und Freude wird alle erfüllen, die von Herzen aufrichtig sind.97,11 W Licht ist gesät dem Gerechten und Freude den von Herzen Aufrichtigen.

12Freut euch über den HERRN, die ihr nach seinem Willen lebt97,12 W ihr Gerechten.!

Preist ihn, den ihr als den heiligen Gott kennt.97,12 W Preist sein heiliges Andenken.

98

Jubel über Gott, den Retter

981Ein Psalm.

Singt dem HERRN ein neues Lied,

denn er hat Wunder vollbracht!

Allein seine starke Hand, sein heiliger Arm,

brachte die entscheidende Hilfe.98,1 W Ihm half seine Rechte und sein heiliger Arm.

2Der HERR hat gezeigt, dass er Rettung verschafft;

vor den Augen aller Völker ließ er offenbar werden,

wie er Heil schenkt98,2 W vor den Augen aller Völker offenbarte er seine Gerechtigkeit..

3Er hat ganz Israel gegenüber an seine Gnade und Treue gedacht.

Bis ans Ende der Erde sieht man die Rettung,

die von unserem Gott kommt.

4Alle Welt juble dem HERRN zu.

Ja, freut euch, jubelt und lasst Musik ertönen –

5spielt zu Ehren des HERRN auf der Zither!

Lasst die Zither hören und singt!

6Trompeten und der Schall des Widderhorns sollen erklingen,

jubelt dem HERRN, unserem König, zu!

7Rauschen soll das Meer mit allem, was in ihm lebt,

und die Erde mit all ihren Bewohnern stimme ein!

8Die Flüsse sollen in die Hände klatschen

und die Berge gemeinsam mit ihnen in Jubel ausbrechen,

9wenn der HERR kommt,

um auf der Erde Gericht zu halten.

Er wird die Welt gerecht richten

und über alle Völker ein Urteil sprechen,

durch das sich seine Aufrichtigkeit zeigt.

99

Rühmt den heiligen Gott!

991Der HERR ist König – die Völker zittern ´vor ihm`.

Er thront über den Kerub-Engeln99,1 Siehe die Anmerkung zu Psalm 18,11. – und die Erde bebt.

2Mächtig ist der HERR in der Stadt Zion,

er herrscht über alle Völker.

3Sie werden deinen Namen preisen,

der groß und ehrfurchtgebietend ist.

Heilig ist er, ´der HERR`.

4Du bist ein mächtiger König, der das Recht liebt99,4 3 Sie werden deinen Namen preisen … 4 und die Stärke des Königs, der das Recht liebt.,

du hast für uns die Ordnungen festgelegt,

ja, in ganz Israel99,4 W in Jakob. Siehe die Anmerkung zu Psalm 14,7. hast du für Recht und Gerechtigkeit gesorgt.

5Rühmt den HERRN, unseren Gott,

und werft euch anbetend nieder vor seinem Thron99,5 W vor seinem Fußschemel..

Heilig ist er, ´der HERR`.

6Mose und Aaron gehörten zu seinen Priestern,

und auch Samuel war unter denen, die ihn ´um Hilfe` anriefen –

sie beteten zum HERRN, und er erhörte sie.

7Aus der Wolkensäule sprach er zu ihnen,

und sie bewahrten seine Weisungen und die Ordnungen,

die er ihnen gegeben hatte.

8HERR, unser Gott, du hast ihnen geantwortet!

Du warst für sie ein Gott, der ihnen ihre Schuld vergibt,

trotzdem ließt du sie für ihre Vergehen die Strafe tragen.

9Rühmt den HERRN, unseren Gott,

und werft euch anbetend nieder vor seinem heiligen Berg99,9 Od auf seinem heiligen Berg. Od zu seinem heiligen Berg hin.!

Denn heilig ist der HERR, unser Gott.