Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
95

Öffnet euer Herz dem Reden Gottes!

951Kommt, lasst uns dem HERRN zujubeln,

ihm laut unsere Freude zeigen, dem Fels, bei dem wir Rettung finden.

2Lasst uns voll Dank vor ihn treten,

mit Liedern ihm unsere Freude zeigen.

3Denn der HERR ist ein großer Gott

und ein großer König über alle Götter.

4Die tiefsten Abgründe der Erde – er hält sie in seiner Hand,

und die Gipfel der Berge – auch sie gehören ihm.

5Ihm gehört das Meer, er hat es ja geschaffen,

und auch das Festland haben seine Hände gebildet.

6Kommt, wir wollen ihn anbeten und uns vor ihm niederwerfen,

wir wollen niederknien vor dem HERRN, der uns geschaffen hat!

7Denn er ist unser Gott,

und wir sind sein Volk, die Schafe auf seiner Weide,

er leitet uns mit eigener Hand.95,7 W Denn er ist unser Gott, und wir sind das Volk seiner Weide und die Herde seiner Hand.

Wenn ihr heute seine Stimme hört,

8dann verschließt euch seinem Reden nicht!

Macht es nicht wie das Volk damals in Meriba95,8 Siehe die Anmerkung zu Psalm 81,8.,

in Massa in der Wüste, als es sich gegen ihn auflehnte.

9Da, ´sagt Gott`, haben mich eure Vorfahren herausgefordert,

sie haben einen Beweis meiner Macht von mir verlangt,

obwohl sie meine großen Taten mit eigenen Augen gesehen hatten.

10Vierzig Jahre lang war mir jene ganze Generation zuwider,

und ich sprach: Sie sind ein Volk, das sich ständig

von den eigenen Wünschen irreleiten lässt.95,10 W Ein Volk mit in die Irre gehendem Herzen sind sie.

Aber zu begreifen, welche Wege ich sie führen will,

dazu waren sie nicht imstande.

11Schließlich schwor ich in meinem Zorn:

Niemals sollen sie an meiner Ruhe teilhaben!