Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
86

Herr, bewahre mich vor Verfolgung und Gewalt!

861Ein Gebet von David.

HERR, schenke mir ein offenes Ohr, erhöre mich,

denn ich bin arm und vom Leid gebeugt.

2Schütze mein Leben, ich gehöre ja zu dir!

Hilf mir, deinem Diener, der auf dich vertraut –

du bist doch mein Gott!

3Hab Erbarmen mit mir, Herr;

zu dir rufe ich den ganzen Tag.

4Erfreue das Herz deines Dieners,

denn nach dir, Herr, sehnt sich meine Seele86,4 W zu dir, Herr, hebe ich meine Seele empor..

5Du, Herr, bist doch gütig und gern bereit zu vergeben,

reich an Gnade gegenüber allen, die zu dir rufen.

6Höre auf mein Gebet, HERR,

und achte auf mein lautes Flehen!

7In meiner Not rufe ich zu dir,

denn du wirst mir antworten.

8Keiner ist wie du, kein anderer Gott gleicht dir, Herr!

Und nichts reicht heran an die Werke, die du vollbracht hast.

9Alle Völker, die du geschaffen hast, werden kommen

und sich vor dir niederwerfen, Herr.

Deinem Namen werden sie Ehre erweisen.

10Denn du bist groß und vollbringst Wunder.

Du bist Gott, du allein!

11Weise mir deinen Weg, HERR!

Ich möchte in Treue zu dir mein Leben führen.

Richte mein Herz auf eines aus:

deinem Namen in Ehrfurcht zu begegnen.

12Ich will dir, Herr, mein Gott, von ganzem Herzen danken,

deinen Namen möchte ich ehren für alle Zeit.

13Denn du hast mir deine Gnade so reich erwiesen

und mein Leben den Tiefen des Totenreiches entrissen.

14Gott, vermessene Menschen treten mir als Feinde entgegen,

eine Rotte gewalttätiger Leute trachtet mir nach dem Leben.

Du bist ihnen völlig gleichgültig.

15Aber du, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott,

du gerätst nicht schnell in Zorn,

sondern bist reich an Gnade und Treue.

16Wende dich mir wieder zu und sei mir gnädig!

Verleih deinem Diener deine Kraft,

und hilf dem Sohn deiner Dienerin!

17Gib mir ein Zeichen dafür, dass du es gut mit mir meinst.

Alle, die mich hassen, sollen es sehen und sich schämen,

weil du, HERR, mir geholfen und mich getröstet hast.