Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
8

Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst?

81Für den Dirigenten8,1 Siehe die Anmerkung zu Psalm 4,1.. Auf beschwingte Weise zu begleiten.8,1 W Auf/nach der Gittith. Die Bedeutung von Gittith ist unklar. Es kann sich entweder um ein Musikinstrument handeln oder um die Art und Weise der Begleitung. Ein Psalm Davids.

2HERR, unser Herrscher8,2 W unser Herr. So auch in Vers 10.,

wie berühmt ist dein Name in aller Welt!

Ja, auch am Himmel zeigst du deine Größe und Herrlichkeit.

3Schon Säuglingen und kleinen Kindern

hast du dein Lob in den Mund gelegt,

damit sie deine Macht bezeugen.8,3 W Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge hast du dir eine Macht zugrunde gelegt.

Das hast du so bestimmt, um deine Gegner zu beschämen,

um jeden Feind und Rachsüchtigen zum Schweigen zu bringen.

4Wenn ich den Himmel sehe, das Werk deiner Hände,

den Mond und die Sterne, die du erschaffen

und ´an ihren Ort` gesetzt hast, ´dann staune ich`:

5Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst?

Wer ist er schon, dass du dich um ihn kümmerst!8,5 W Was ist der Menschensohn, dass du dich um ihn kümmerst?

6Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott8,6 als die Engel. Das hebräische Wort elohim, das Gott bedeutet, wird von einigen Übersetzungen in diesem Zusammenhang mit Gottwesen oder Engel wiedergegeben. So übersetzt es auch die Septuaginta an dieser Stelle.,

mit Ehre und Würde hast du ihn gekrönt.

7Du hast ihn zum Herrn eingesetzt über deine Geschöpfe,

die aus deinen Händen hervorgingen;

alles hast du ihm zu Füßen gelegt.

8Du hast ihm Schafe und Rinder unterstellt

und dazu alle frei lebenden Tiere in Feld und Flur,

9die Vögel, die am Himmel fliegen,

ebenso wie die Fische im Meer

und alles, was die Meere durchzieht.

10HERR, unser Herrscher,

wie berühmt ist dein Name in aller Welt!