Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
61

Ein Gebet des Königs

611Für den Dirigenten61,1 Siehe die Anmerkung zu Psalm 4,1.. Mit Saiteninstrumenten zu begleiten. Von David.

2Höre, o Gott, mein lautes Flehen,

achte auf mein Gebet!

3Aus weiter Ferne, wie vom Ende der Erde, rufe ich zu dir,

denn mein Herz ist mutlos geworden.

Ach führe mich doch auf jenen Felsen, der für mich zu hoch ist!61,3 Ach hebe mich empor auf einen Felsen und gib mir dort Ruhe.

4Denn du bist für mich zu einer Zuflucht geworden,

zum starken Turm, der mich schützt vor dem Feind.

5Ich möchte in deinem Heiligtum61,5 W in deinem Zelt. Siehe die Anmerkung zu Psalm 15,1. wohnen für alle Ewigkeit,

mich bergen unter deinen schützenden Flügeln. /​/61,5 Siehe die Anmerkung zu Psalm 3,3.

6Denn du, o Gott, hast auf meine Gelübde gehört.

Du hast mir das Erbe gegeben, das denen zusteht,

die Ehrfurcht vor deinem großen Namen haben.61,6 Od Du hast denen ihr Erbe zum Besitz gegeben, die Ehrfurcht vor deinem großen Namen haben. W Du hast das Erbe derer gegeben, die deinen Namen fürchten. Gemeint ist insbesondere das Land Israel, das als Eigentum Gottes rechtmäßig nur denen zusteht, die in Ehrfurcht vor Gott leben und seine Gebote befolgen.

7So füge den Lebenstagen des Königs weitere hinzu,

seine Jahre sollen einander folgen

wie eine Generation der anderen61,7 Od seine Regierungsjahre sollen Generationen überspannen. Od Seine Lebensjahre sollen alle Generationen überdauern. W seine Jahre sollen sein wie Generation auf Generation..

8Möge er für immer seine Herrschaft

vor Gottes Angesicht ausüben!

´O Gott`, sende deine Gnade und deine Treue,

damit sie sein Schutz sind.

9Dann will ich für alle Zeiten

zur Ehre deines Namens Psalmen singen

und so meine Gelübde erfüllen Tag für Tag.