Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
3

Morgengebet in schwerer Zeit

31Ein Psalm Davids. ´Entstanden in der Zeit`, als er auf der Flucht vor seinem Sohn Absalom war.

2HERR, wie zahlreich sind doch meine Feinde!

So viele lehnen sich auf und verfolgen mich!

3Sie behaupten: »Gott wird ihn nicht retten.«3,3 W Viele sagen zu meiner Seele: »Es gibt keine Rettung für ihn bei Gott.« /​/3,3 Das Zeichen steht für das hebräische Wort sela, das 71-mal in den Psalmen vorkommt. Es ist nicht sicher, ob sich sela auf die musikalische Begleitung oder auf den Gesang bzw. die Rezitation bezog. Man könnte beispielsweise an eine Pause für die Chorstimmen oder an ein Forte, ein Auftönen der Instrumente, denken. Möglich wäre auch ein musikalisches Zwischenspiel, damit die Hörer den bisher vorgetragenen Psalmtext auf sich wirken lassen konnten.

4Du aber, HERR, bist der Schild, der mich schützt,

meine Ehre bist du allein.

Du selbst richtest mich immer wieder auf.3,4 W Du aber, HERR, bist ein Schild für mich, meine Ehre und der, der mein Haupt emporhebt.

5Mit lauter Stimme will ich zum HERRN rufen,

er wird mir antworten von seinem heiligen Berg. /​/

6Ich konnte mich hinlegen und ´ruhig` schlafen;

wohlbehalten bin ich wieder aufgewacht,

denn der HERR ist mein Schutz.

7Ich fürchte mich nicht vor einem Heer von Zehntausenden,

auch wenn sie mich schon ringsum eingeschlossen haben.

8Nun steh doch auf, HERR! Rette mich, mein Gott!

Bisher hast du noch allen meinen Feinden ins Gesicht3,8 W auf die Backe. geschlagen,

ja, diesen Rechtsbrechern hast du die Zähne ausgebrochen!

9Hilfe und Rettung kommt allein vom HERRN!

Dein Segen, HERR, komme über dein Volk! /​/

4

Abendgebet in großer Bedrängnis

41Für den Dirigenten4,1 Der hebräische Begriff findet sich in insgesamt 55 Psalmen zu Beginn. Manche sehen darin einen rein musikalischen Hinweis und übersetzen z. B.: instrumental zu begleiten. Andere denken an eine Bezeichnung für den Hauptverantwortlichen für Musik und Gesang am Heiligtum.. Mit Saiteninstrumenten zu begleiten. Ein Psalm Davids.

2Wenn ich zu dir rufe, mein Gott, so antworte mir,

du bist der Gott, der für mein Recht eintritt4,2 W du bist der Gott meiner Gerechtigkeit..

Aus großer Bedrängnis hast du mir schon herausgeholfen

und mir weiten Raum verschafft,

sei mir auch jetzt gnädig und erhöre mein Gebet!

3Ich frage euch, ihr Angesehenen4,3 W Söhne eines Mannes. Der hebräische Begriff lässt an Menschen denken, die durch ihre Stellung hervorgehoben sind, im Unterschied zu einem anderen hebräischen Begriff (Söhne Adams, Menschensöhne), der den normalen Menschen in seiner Begrenztheit meint. ´meines Volkes`:

Wie lange zieht ihr noch meine Ehre in den Schmutz?

Wie lange liebt ihr noch die Falschheit

und verbreitet eure Lügen? /​/4,3 Siehe die Anmerkung zu Psalm 3,3.

4Begreift doch, dass sich der HERR für mich entschieden hat.

Er selbst hat mich berufen

als einen Mann, der ihm die Treue hält.4,4 W Wisst, dass der HERR sich einen ihm Getreuen ausgesondert hat.

Der HERR wird mich erhören, wenn ich zu ihm bete.

5Wenn ihr zornig seid, dann versündigt euch dabei nicht!

Denkt nachts auf eurem Lager nochmals nach

und schweigt!4,5 W Sprecht in eurem Herzen, auf eurem Lager, und werdet still! /​/

6Bringt Gott die Opfer dar, die er von euch möchte,

setzt euer Vertrauen auf den HERRN!4,6 W Opfert Opfer der Gerechtigkeit und vertraut auf den HERRN.

7Viele Leute hört man klagen:

»Was haben wir noch Gutes zu erwarten?«

HERR, wende uns dein Angesicht freundlich zu

und schenke wieder neue Hoffnung!4,7 W Erhebe, HERR, das Licht deines Angesichts über uns.

8Tiefe Freude hast du mir gegeben.

Sie ist viel größer als die Freude derer,

die Korn und Wein im Überfluss geerntet haben!

9In Frieden kann ich mich nun hinlegen und schlafen.

Denn du, HERR, gibst mir einen Ort,

an dem ich unbehelligt und sicher wohnen kann.4,9 Denn du, HERR, allein lässt mich in Sicherheit wohnen. W Denn du, HERR, lässt mich allein in Sicherheit wohnen. Vermutlich ist nicht das Getrenntsein von allen anderen Menschen gemeint, sondern der sichere Abstand von den Feinden, die auf David eindringen wollen.

5

Ein Hilferuf zu Gott

51Für den Dirigenten5,1 Siehe die Anmerkung zu Psalm 4,1.. Mit Flötenspiel zu begleiten. Ein Psalm Davids.

2HERR, lass mich ein offenes Ohr bei dir finden,

höre doch, wie ich seufze!

3Meine Hilfeschreie sollen zu dir durchdringen,

mein König und mein Gott,

denn allein zu dir bete ich!

4HERR, in aller Frühe bringe ich

mein Gebet wie ein Opfer vor dich

und warte sehnsüchtig auf deine Antwort.5,4 W HERR, in der Frühe hörst du meine Stimme, in der Frühe bereite ich dir zu. Es war Aufgabe der Priester, morgens alles für das tägliche Brandopfer herzurichten. David will zum Ausdruck bringen, dass er sein Gebet wie ein Opfer vor Gott bringt.

5Denn du bist ein Gott, dem es nicht gefällt,

wenn Menschen sich dir widersetzen.

Niederträchtige duldest du nicht in deiner Gegenwart.

6Wer verblendet ist vom Stolz,

darf dir nicht unter die Augen treten.

Menschen, die Unheil anrichten, erträgst du nicht.

7Wer lügt, sobald er den Mund aufmacht,

den lässt du ins Verderben laufen.

Mörder und Betrüger verabscheut der HERR.

8Ich aber darf zu deinem Haus kommen,

weil du mir deine reiche Gnade schenkst;

ich darf mich niederwerfen vor deinem Heiligtum

und dich in Ehrfurcht anbeten.

9HERR, erweise mir deine Treue

und leite mich auf dem richtigen Weg5,9 W HERR, leite mich in deiner Gerechtigkeit.,

tu es meinen Feinden zum Trotz!

Bahne mir den Weg, den du mich führen willst!5,9 W Ebne vor mir deinen Weg.

10Aus dem Mund dieser Menschen kommt kein verlässliches Wort,

ihr Herz ist voller Bosheit.

Ihr Rachen gleicht einem offenen Grab,

und ihre Zunge gebrauchen sie nur, um zu betrügen.

11Sprich sie schuldig, o Gott!

Sollen sie doch selbst zu Fall kommen

durch ihre ´hinterhältigen` Pläne!

Verstoße sie, weil sie dir die Treue brechen

und sich immer wieder gegen dich auflehnen.

12Doch Freude wird bei all denen herrschen,

die bei dir Hilfe suchen.

Ihr Jubel wird ohne Ende sein,

denn du stellst sie unter deinen Schutz.

So werden alle jubeln über dich, die deinen Namen lieben.

13Denn du, HERR, segnest alle Menschen, die dir treu sind5,13 W segnest den Gerechten.,

deine Gnade umgibt sie und schützt sie wie ein Schild.