Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
33

Singt dem Herrn ein neues Lied!

331Jubelt über den HERRN, die ihr nach seinem Willen lebt33,1 W ihr Gerechten.!

Ja, gut ist es, wenn aufrichtige Menschen Gott loben!

2Preist den HERRN zum Klang der Zither,

spielt für ihn auf der zehnsaitigen Harfe!

3Singt ihm ein neues Lied,

lasst eure Instrumente schön erklingen

und ruft eure Freude laut hinaus!

4Denn das Wort des HERRN ist zuverlässig,

treu ist er in allem, was er tut.

5Er liebt Gerechtigkeit und Recht.

Die Erde ist erfüllt von der Gnade des HERRN.

6Durch das Wort des HERRN wurden die Himmel33,6 Siehe die Anmerkung zu Psalm 19,2. erschaffen,

das Heer der Sterne33,6 W all ihr Heer. durch den Hauch seines Mundes.

7Er sammelte das Wasser des Meeres und setzte ihm eine Grenze.

In die riesigen Meeresbecken füllte er die Fluten.

8Alle Welt zeige Ehrfurcht vor dem HERRN,

alle Bewohner der Erde sollen ihm mit großer Achtung begegnen.

9Denn er sprach nur ein Wort – und es geschah;

er gab einen Befehl – und es kam zustande.

10Der HERR macht die Absichten der Völker zunichte;

ja, er vereitelt ihre eigenmächtigen Pläne.

11Doch die Absichten des HERRN haben für immer Bestand,

seine Pläne setzen sich durch –

jetzt und in allen künftigen Generationen.

12Glücklich zu nennen ist das Volk, dessen Gott der HERR ist,

das Volk, das er sich zum Eigentum erwählt hat.

13Der HERR schaut vom Himmel herab, er sieht alle Menschen.

14Von seinem Thron aus blickt er herab,

er schaut aus nach allen, die auf der Erde wohnen.

15Er hat sie ja alle erschaffen, eines jeden Herz;

er achtet auf alles, was sie tun.

16Ein König siegt nicht durch die Stärke seiner Truppen.

Ein mutiger Soldat überlebt nicht durch seine große Kraft.

17Es ist eine trügerische Hoffnung,

eine Schlacht durch die Anzahl der Pferde zu entscheiden.

Und nicht ihre große Kraft lässt einen Reiter heil davonkommen.

18Sondern es ist der HERR,

dessen Blick auf allen ruht, die ihm mit Ehrfurcht begegnen

und voller Zuversicht darauf warten, dass er seine Güte zeigt.

19Denn er will sie33,19 W ihre Seele. vor dem Tod retten

und sie in Hungersnot am Leben erhalten.

20Aus tiefster Seele hoffen wir auf den HERRN;

er allein ist unsere Hilfe und der Schild, der uns schützt.

21Denn an ihm freuen wir uns von ganzem Herzen,

und wir vertrauen auf seinen heiligen Namen.

22Deine Gnade, HERR, sei über uns,

wie wir es von dir erhoffen.