Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
29

Die Stimme des Herrn

291Ein Psalm Davids.

Erweist dem HERRN Ehre, ihr himmlischen Wesen!

Preist die Herrlichkeit und Macht des HERRN!29,1 W Reicht dem HERRN, ihr Gottessöhne, reicht dem HERRNEhre und Macht!

2Gebt dem HERRN die Ehre, die seinem Namen gebührt!

Betet den HERRN an in heiligem Festschmuck!

3Der HERR lässt über den Wassern seine mächtige Stimme29,3 Im Hebräischen liegt hier ein Wortspiel vor: Das hebräische Wort für Stimme kann auch Donner bedeuten. Hier im Psalm redet der Herr durch die Gewalt eines Gewitters. hören,

der Gott der Herrlichkeit lässt den Donner dröhnen.

Ja, der HERR thront über den großen Wassermassen.

4Die Stimme des HERRN erdröhnt gewaltig,

erhaben ist die Stimme des HERRN.

5Die Stimme des HERRN zerbricht ´mächtige` Zedern,

selbst die ´gewaltigen` Zedern auf dem Libanongebirge spaltet der HERR.

6Er lässt den Libanon erbeben und hüpfen wie ein Kalb,

auch den Hermon lässt er auf und nieder springen wie einen jungen Stier.29,6 W Er lässt sie hüpfen wie ein Kalb, den Libanon und den Sirjon (= Hermon) wie ein Stierjunges.

7Die Stimme des HERRN lässt feurige Blitze zucken.29,7 W Die Stimme des HERRN sprüht Feuerflammen.

8Die Stimme des HERRN erfasst nun auch die Steppe,

der HERR lässt die Wüste Kadesch erbeben.

9Die Stimme des HERRN erschreckt die Hirschkühe,

vorzeitig bringen sie ihre Jungen zur Welt.

In den Wäldern schlägt sie die Äste ab

und fegt das Laub von den Bäumen.29,9 W Sie schält Wälder ab.

Und in seinem Tempel rufen alle: »Ihm sei Ehre!«

10Der HERR thront über dem Himmelsozean,

ja, der HERR sitzt auf seinem Thron für immer und ewig.

11Der HERR schenkt seinem Volk Kraft.

Der HERR segnet sein Volk mit Frieden.