Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
125

Der Herr umgibt alle, die ihm vertrauen

1251Ein Wallfahrtslied, gesungen auf dem Weg hinauf nach Jerusalem.125,1 Siehe die Anmerkung zu Psalm 120,1.

Die auf den HERRN vertrauen,

gleichen dem Berg Zion, der nicht wankt und der ewig besteht.

2So wie Jerusalem von schützenden Bergen umgeben ist,

so umgibt der HERR sein Volk, jetzt und für alle Zeit.

3Denn die gottlosen Unterdrücker

werden nicht mehr lange ihr Zepter schwingen dürfen

über dem Land, das als Besitz denen zusteht,

die nach Gottes Willen leben.

Es soll nicht so weit kommen,

dass selbst die ihre Hände nach Unrecht ausstrecken,

die Gottes Willen tun.125,3 W Denn nicht wird das Zepter der Gottlosigkeit auf dem Los der Gerechten verbleiben, dass nicht etwa die Gerechten auch noch ihre Hände nach dem Unrecht ausstrecken.

4Erweise deine Güte, HERR, an den guten Menschen,

an denen, die von Herzen aufrichtig sind!

5Alle jedoch, die krumme Wege gehen,

wird der HERR ins Verderben stürzen

samt denen, die nur Unheil anrichten.

Friede komme über Israel!