Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
115

Herr, bereite deinem Namen Ehre!

1151Nicht uns, HERR, nicht uns,

sondern deinem Namen bereite Ehre!

´Hilf uns` um deiner Gnade und Treue willen!

2Warum sollten die anderen Völker ´Grund finden zu` sagen:

»Wo ist nun ihr Gott?«

3Unser Gott ist im Himmel!

Alles, was ihm gefällt, das führt er auch aus.

4Die Götzen der fremden Völker hingegen

sind Figuren aus Silber oder Gold,

ein Machwerk von Menschenhand.

5Einen Mund haben sie, doch sprechen können sie nicht;

Augen haben sie, sehen aber nichts.

6Ohren haben sie und können nicht hören,

sie haben eine Nase und riechen damit nichts.

7Mit ihren Händen können sie nichts ertasten,

mit ihren Füßen nicht einen Schritt gehen,

kein Laut kommt aus ihrer Kehle.

8Genau so ´hilflos` sind die Menschen, die sie angefertigt haben,

und jeder, der auf solche Götzen115,8 W auf sie. vertraut!115,8 Zu den Versen 4-8 vergleiche Psalm 135,15-18.

9´Du aber`, Israel, vertraue auf den HERRN!

– Ja, er ist ihre Hilfe und der Schild, der sie schützt.

10Ihr Nachkommen Aarons115,10 W Haus Aaron. So auch in Vers 12., vertraut auf den HERRN!

– Ja, er ist ihre Hilfe und der Schild, der sie schützt.

11Ihr, die ihr Ehrfurcht habt vor dem HERRN, vertraut auf den HERRN!

– Ja, er ist ihre Hilfe und der Schild, der sie schützt.

12Der HERR hat an uns gedacht und wird uns segnen.

Er wird alle Israeliten115,12 W das Haus Israel. segnen,

er wird alle Nachkommen Aarons segnen.

13Er wird die segnen, die Ehrfurcht vor dem HERRN haben,

die Kleinen wie die Großen115,13 Od die Einfachen wie die Mächtigen..

14Der HERR wird euch noch zahlreicher werden lassen,

euch und eure Kinder.

15Ihr seid gesegnet vom HERRN,

der Himmel und Erde geschaffen hat.

16Der Himmel gehört allein dem HERRN,

die Erde aber hat er den Menschen anvertraut.

17Die Toten können den HERRN nicht loben –

keiner von denen, die in die Stille des Totenreichs hinab müssen.

18Wir aber, ´die wir leben`, wollen den HERRN preisen,

jetzt und in alle Ewigkeit!

Halleluja!