Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
3

Auch wenn manche es nicht wahrhaben wollen: Christus wird wiederkommen

31Dies ist nun schon der zweite Brief, liebe Freunde, den ich euch schreibe. Es geht mir in diesen Briefen darum, euch Dinge ins Gedächtnis zu rufen, die euch helfen sollen, wachsam zu bleiben und euer Denken durch nichts Böses beeinflussen zu lassen3,1 W darum, durch Erinnerung eure reine Gesinnung wachzurufen/wachzuhalten..

2Erinnert euch an das, was die heiligen Propheten vorausgesagt haben, und an die Lehre unseres Herrn und Retters, die euch durch die Apostel, die Gott zu euch schickte, überbracht wurde3,2 W und an das Gebot (siehe die Anmerkung zu Kapitel 2,21) des Herrn und Retters, ´überbracht` durch eure Apostel.. 3Vor allem müsst ihr wissen, dass in den Tagen vor dem Ende Spötter auftreten werden, denen nichts heilig ist und die3,3 W dass in den letzten Tagen Spötter mit Spötterei auftreten werden, die. nur ihren eigenen Begierden folgen. 4»Wo bleibt denn die Erfüllung seiner Zusage?«, höhnen sie. »Er hat doch versprochen, dass er wiederkommt! Inzwischen sind unsere Väter3,4 Damit sind wahrscheinlich christliche Anführer der ersten Generation gemeint. gestorben, aber geändert hat sich nichts. Alles ist immer noch so3,4 W wiederkommt! Denn seit die Väter gestorben sind, bleibt alles so. Mit Väter sind wahrscheinlich christliche Anführer der ersten Generation gemeint. Nach anderer Auffassung geht es um die alttestamentlichen Vorväter, sodass zu übersetzen wäre: Unsere Väter sind schon längst gestorben, aber …, wie es seit der Erschaffung der Welt war.«

5Denen, die das behaupten, entgeht freilich3,5 Od Dabei wollen sie allerdings nicht wahrhaben (entsprechend dann in Vers 6: Und sie wollen nicht wahrhaben)., dass es in alter Zeit schon einmal einen Himmel und eine Erde gab, die auf Gottes Wort hin entstanden waren3,5 Od schon einmal einen Himmel gab und eine Erde, die auf Gottes Wort hin entstanden war. (wobei das Land sich aus dem Wasser erhob und das Wasser dem Land Platz machte3,5 wobei … Platz machte: ein Versuch, das wörtliche aus Wasser und durch Wasser zu deuten. Siehe zu diesem Vers 1,6-10.).3,5 Siehe zu diesem Vers1,6-10. 6´Und es entgeht ihnen, dass` diese damalige Welt vernichtet wurde, und zwar ebenfalls auf Gottes Wort hin und ebenfalls mit Hilfe von Wasser3,6 W vernichtet wurde durch sie (gemeint ist wahrscheinlich: durch das Wort Gottes und das Wasser). – dem Wasser der großen Flut.3,6 1. Mose 6–8. 7Genauso sind auch der jetzige Himmel und die jetzige Erde durch dasselbe göttliche Wort zur Vernichtung bestimmt, allerdings zur Vernichtung durch das Feuer. Sie bleiben nur noch so lange bestehen3,7 W durch dasselbe Wort aufgespart und für das Feuer aufbewahrt., bis der Tag des Gerichts da ist und die gottlosen Menschen dem Verderben ausgeliefert werden.

Gottes Geduld ist unsere Rettung

8Eines freilich dürft ihr nicht vergessen, liebe Freunde: Für den Herrn ist ein Tag wie tausend Jahre, und tausend Jahre sind für ihn wie ein Tag.3,8 Vergleiche Psalm 90,4. 9Es ist also keineswegs so, dass der Herr die Erfüllung seiner Zusage hinauszögert, wie einige denken. Was sie für ein Hinauszögern halten, ist in Wirklichkeit ein Ausdruck seiner Geduld mit euch3,9 W wie einige es für ein Hinauszögern halten, sondern er hat Geduld mit euch (aL(2) mit uns).. Denn er möchte nicht, dass irgendjemand verloren geht; er möchte vielmehr, dass alle ´zu ihm` umkehren. 10Trotzdem: Der Tag des Herrn wird kommen, und er kommt ´so unerwartet` wie ein Dieb. An jenem Tag wird der Himmel mit gewaltigem Krachen3,10 Od auf einen Schlag. vergehen, die Gestirne3,10 Od die Elemente (aus denen die Welt besteht). Ebenso in Vers 12. werden im Feuer verglühen, und über die Erde und alles, was auf ihr getan wurde, wird das Urteil gesprochen werden3,10 W und die Erde … wird ´vor Gericht` erscheinen ´müssen` (aL(1) wird verbrennen)..

Ein neuer Himmel und eine neue Erde

11Wenn das alles auf diese Weise vergeht3,11 AL(2) Wenn also das alles vergeht., wie wichtig ist es da, dass ihr3,11 AL(1) wir. ein durch und durch geheiligtes Leben führt, ein Leben in der Ehrfurcht vor Gott! 12Wartet auf den großen Tag Gottes; verhaltet euch so, dass er bald anbrechen kann!3,12 W Erwartet und beschleunigt (od ersehnt) die Ankunft von Gottes Tag! Sein Kommen bedeutet zwar, dass der Himmel in Brand geraten und vergehen wird und dass die Gestirne im Feuer zerschmelzen. 13Doch wir warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott versprochen hat3,13 Jesaja 65,17; 66,22; vergleiche Offenbarung 21,1. – ´die neue Welt,` in der Gerechtigkeit regiert3,13 W wohnt. Siehe z. B. Jesaja 60,21; 1. Korinther 6,9.10; Offenbarung 21,27; 22,15..3,13 Siehe z. B. Jesaja 60,21; 1. Korinther 6,9.10; Offenbarung 21,27; 22,15.

Aufruf zur Wachsamkeit

14Weil ihr also auf diese Dinge wartet, liebe Freunde, setzt alles daran, euch vor dem Herrn als untadelig und ohne Makel zu erweisen, als Menschen, die Frieden mit ihm haben3,14 Od die im Frieden miteinander leben. W zu erweisen im Frieden.. 15Begreift doch: Die Geduld, die unser Herr ´mit uns` hat, bedeutet ´unsere` Rettung. So hat es euch ja auch unser lieber Bruder Paulus mit der ihm geschenkten Weisheit geschrieben3,15 Siehe z. B. Römer 2,4., 16und dasselbe sagt er in allen Briefen, wenn er über diese Dinge spricht. Einiges in seinen Briefen ist allerdings schwer zu verstehen, was dazu führt, dass die Unbelehrbaren3,16 Od Ungeschulten. und Ungefestigten es verdrehen. Aber das tun sie auch mit den übrigen Heiligen Schriften, und sie tun es zu ihrem eigenen Verderben.

17Ihr, liebe Freunde, wisst nun schon im Voraus Bescheid. Darum seid auf der Hut und lasst euch nicht von den irrigen Ansichten jener gewissenlosen Leute mitreißen; gebt Acht, dass ihr nicht euren festen Stand verliert und zu Fall kommt! 18Lasst stattdessen euer Leben immer mehr von der Gnade bestimmen und lernt Jesus Christus, unseren Herrn und Retter, immer besser kennen.3,18 W 18 Wachst vielmehr in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Retters Jesus Christus. Ihm gebührt die Ehre3,18 Od Herrlichkeit. – jetzt, in dieser Zeit, und dann am ´großen` Tag der Ewigkeit. Amen.