Neue Genfer Übersetzung (NGUE)
4

Falsche Lehren …

41Der Geist Gottes hat allerdings unmissverständlich vorausgesagt4,1 Od Der Geist Gottes sagt immer wieder ausdrücklich voraus. W Der Geist aber sagt ausdrücklich., dass am Ende der Zeit4,1 Od dass in künftigen Zeiten. manche vom Glauben abfallen werden. Sie werden sich irreführenden Geistern zuwenden und auf Lehren hören, die von dämonischen Mächten eingegeben sind 2und von scheinheiligen Lügnern propagiert werden, deren Gewissen so abgestumpft ist, als wäre es mit einem glühenden Eisen ausgebrannt worden4,2 Od deren Gewissen von ihrer Schuld wie mit einem glühenden Eisen gezeichnet ist. Od deren Gewissen das Brandzeichen trägt, ´das sie als Sklaven des Teufels ausweist`.. 3Diese Leute verbieten das Heiraten und fordern den Verzicht auf bestimmte Speisen – auf Speisen, die doch von Gott geschaffen wurden, sodass die, die an ihn glauben und die Wahrheit erkannt haben, sie mit Dankbarkeit4,3 Od mit einem Dankgebet. genießen können. 4Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut. Wie sollte es da verkehrt sein, etwas zu essen, was wir mit einem Dankgebet von ihm entgegennehmen? 5Die Speisen sind ja durch Gottes Wort für rein erklärt und werden durch das Gebet geheiligt.4,5 Od Die Speisen werden ja durch das Gebet geheiligt, das sich auf Gottes Wort gründet. W Sie werden ja durch das Wort Gottes und das Gebet geheiligt.

… und wie man sie bekämpft

6Wenn du den Geschwistern diese Dinge klarmachst, erweist du dich als ein guter Diener Jesu Christi. Du zeigst damit, dass die Botschaft des Glaubens deine Nahrung ist, diese gute Lehre, der du so treu gefolgt bist. 7Mit den unheiligen und kindischen Spekulationen4,7 W Legenden/Mythen. hingegen, ´mit denen sich jene Leute befassen,` sollst du dich nicht abgeben. Übe dich vielmehr darin, so zu leben, dass Gott geehrt wird! 8Nicht umsonst ´heißt es`: »Den Körper zu trainieren4,8 Od Sich darin zu üben, körperliche Entbehrungen zu ertragen. bringt nur wenig Nutzen, aber sich in der Ehrfurcht vor Gott zu üben ist in jeder Hinsicht nützlich, weil dem, der Gott ehrt, wahres Leben versprochen ist – sowohl in dieser Welt als auch in der zukünftigen4,8 Od weil dem, der Gott ehrt, Gottes Zusagen gelten – sowohl für dieses Leben als auch für das zukünftige. W weil die Ehrfurcht vor Gott das Versprechen des jetzigen und des zukünftigen Lebens hat.9Das ist ein wahres Wort4,9 Nach anderer Auffassung bezieht sich Das ist ein wahres Wort nicht auf Vers 8, sondern auf Vers 10b (»Wir haben unsere Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt …«)., das vollste Zustimmung verdient! 10Es weist auf das Ziel hin, für das wir uns abmühen und für das wir kämpfen4,10 AL(1) und für das wir Schmähungen über uns ergehen lassen.; denn wir haben unsere Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt, und er ist der Helfer und Retter aller Menschen – in besonderer Weise derer, die an ihn glauben.

Vorbildliches Verhalten im privaten und öffentlichen Leben

11Lehre diese Dinge und schärfe sie den Geschwistern ein! 12Niemand hat das Recht, auf dich herabzusehen4,12 Od Lass nicht zu, dass jemand auf dich herabsieht., nur weil du noch jung bist. Sei den Gläubigen ein Vorbild in allem, was du sagst und tust, ein Vorbild an Liebe, Glauben und Reinheit. 13Widme dich bis zu meinem Kommen mit ganzer Kraft dem Vorlesen ´der Heiligen Schrift`, dem Ermahnen und Ermutigen der Gläubigen und dem Lehren. 14Lass die Gabe nicht ungenutzt, die dir durch Gottes Gnade geschenkt worden ist. Du hast sie ja aufgrund eines prophetischen Wortes4,14 Od begleitet von einem prophetischen Wort. in Übereinstimmung mit prophetischen Aussagen. und unter Handauflegung der Ältestenschaft4,14 Vergleiche 2. Timotheus 1,6. bekommen. 15Konzentriere dich also ganz auf diese Aufgaben; lass dich durch nichts beirren. Dann werden die Fortschritte, die du ´im Glauben` machst, allen sichtbar sein. 16Gib Acht auf dich selbst und auf das, was du lehrst4,16 Od und halte an der Lehre ´des Evangeliums` fest. Od und widme dich ganz dem Lehren.! Halte dich treu an alle diese Anweisungen4,16 Od an diese Anweisung.. Wenn du das tust, wirst du sowohl dich selbst retten als auch die, die auf dich hören.